Lachgasbehandlung / Narkose

Sedierung, Analgosedierung und Vollnarkose sind Möglichkeiten, neben der normalen zahnärztlichen Anästhesie, den Patienten in einen angenehmen und schmerzfreien Zustand zu versetzen.

Viele Erwachsene und Kinder haben Angst vor dem Zahnarztbesuch. Dieses Unbehagen ist mit den heutigen modernen Behandlungsmethoden und schmerzfreien Verfahren überholt. Neben vielen Arten der Lokalanästhesie gibt es in unserer Gemeinschaftspraxis weitere Verfahren zur Schmerzausschaltung und angstfreien Behandlungen. Diese möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen:

Sedierung

Lachgas besteht aus Stickoxydul (N2O) und ist das älteste aller dentalen Sedierungsverfahren. Die Narkose durch Lachgas gilt als eine der modernsten und sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden. Das Verfahren ist sehr sicher, da bis heute keine schwerwiegenden Komplikationen bekannt sind. Ein Anästhesist wird nicht benötigt. Der Vorteil für Patienten ist, sie bleiben während der gesamten Sitzung bei Bewusstsein und sind ansprechbar.

Analgosedierung / Vollnarkose

Bei größeren chirurgischen Eingriffen oder bei umfangreichen Zahnbehandlungen von Kindern ziehen es viele vor, sich in einen entspannenden Zustand zu versetzten, um das Geschehen nicht mehr, oder zumindest im Dämmerschlaf mit zu verfolgen. Die Patienten haben dadurch keine Angst und fühlen keinen Schmerz. Die Analgosedierung bezeichnet die medikamentöse Schmerzausschaltung (Analgesie) bei gleichzeitiger Beruhigung (Sedierung). Durch eine Vollnarkose wird das Bewusstsein des Patienten komplett ausgeschaltet.

Eindeutige Vorteile einer Lachgasbehandlung:

  • Keine Angst mehr vor Spritzen oder der Behandlung
  • Reduziertes Schmerzempfinden
  • Millionenfache Anwendung weltweit ohne Komplikationen
  • Umwandlung der Angst in tiefe Entspannung
  • Schnelle Wirkung
  • Verkehrstüchtigkeit nach 15 Minuten

Verfahren einer Lachgasbehandlung:

1. Wahl der Nasenmaske

Zur Lachgasinhalation stellen wir Ihnen eine Auswahl an Nasenmasken in verschiedenen Duftrichtungen und Größen zur Verfügung.

2. Einleitung

Die Behandlung beginnt mit purem Sauerstoff. Anschließend wird die Lachgasmenge erhöht, bis der gewünschte Effekt eintritt.

3. Lokalanästhesie

Nach Eintritt der Wirkung lässt das Schmerzempfinden nach. Es erfolgt die Lokalanästhesie. Diese Schritte dauern ca. 10 Minuten.

4. Behandlung

Das Lachgas kann bis zu 4 Stunden während einer Behandlung verabreicht werden.

5. Ausleitung

Der Patient ist nach der Behandlung innerhalb von 15 Minuten offiziell wieder verkehrsfähig.

Text- und Bildquelle: Institut für dentale Sedierung und Biewer medical

 

Beratung zu Lachgasbehandlungen und Narkose

Unsere Zahnärzte beraten Sie gern in unserer Zahnarztpraxis in Kirchheim unter Teck in der Nähe von Esslingen / Stuttgart.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
7:00 bis 19:30 Uhr
Freitag: 7:00 bis 17:00 Uhr

Tel 07021-80 48 90
Fax 07021-80 48 917

Zum Kontakt

Finanzierung Ihrer Behandlung

Unser Wunsch ist es, Ihnen die bestmögliche Behandlung anzubieten.

Mehr Informationen zur Finanzierung